[Anleitung] Klebeflexfolie mit Glitzerpuder

Glitzerbügelbilder selber machen, Klebeflexfolie, Glitzer, Mädchenkram, DIYGlitzerfolie ist etwas tolles,findet Ihr nicht? Besonders bei Mädchenmamas ist die funkelnde Folie total beliebt. Aber,was ist, wenn man nicht die passende Farbe finden kann? Oder die passende Farbe grad nicht im Haus ist? Das ist meistens ärgerlich,denn man muss erst neue Folie bestellen und dann noch einige Tage auf den Postboten warten. Mit der Klebeflexfolie dürfte das allerdings nicht mehr passieren, denn man kann diese Folie mit handelsüblichem Glitzerpuder nach seinem eigenen Geschmack gestalten. Wie das geht? Das zeige ich Euch in der folgenden Anleitung.

Was ist Klebeflexfolie?

Klebeflexfolie wird in Kombination mit Heißprägefolie oder Glitzerpuder für Textilien benutzt – sie bildet also sozusagen die Basis. Durch die spezielle Klebeschicht – diese Folie klebt beidseitig – bleibt die Heißprägefolie oder das Glitzer an der Klebeflexfolie kleben. So lassen sich einzigartige Effekte erzielen. Die Folie wird wie normale Flexfolie verarbeitet und aufgebügelt.

[Wichtig]: Bevor Ihr die Klebeflexfolie auf ein Kleidungsstück aufbringt, fragt Euren Händler des Vertrauens, ob die Folie nach Öko-Tex 100 zertifiziert worden ist. Für einige ist diese Information sehr wichtig. Ich selbst konnte dazu keine Informationen finden, deshalb: Fragt lieber nach. 😉

… und bevor jetzt geschrien wird: Bei uns ist bei einer Knirpse-Feier ein Shirt über geblieben, dass wurde hier benutzt, da es einfach schöner aussieht, als ein Stofffetzen. 😛

Folgende Materialien habe ich verwendet:
– Klebeflexfolie – Über den Folienhändler des Vertrauens. (:
– Glitzerpuder in mehreren Farben – beispielsweise über Buttinette
– Einen Löffel
– Einen Behälter zum auffangen des Glitzers

Schritt 1:

12231206_552424698254944_1552026528_n12226856_552424701588277_2019179101_n

Sucht Euch ein passenden Motiv aus und schneidet es per Studio Software mit der vorgegeben Einstellung für Flexfolie. Nicht vergessen: Die Einstellungen für euer Messer kann abweichen. Je nachdem wie abgenutzt es bereits ist, deswegen macht am besten einen Testschnitt. Auch bei dieser Folie werden die Motive vor dem ausschneiden gespiegelt. Anschließend werden die Motive entgittert.

Schritt 2:

12231589_552379311592816_564885725_n12202199_552379301592817_1836061685_n

Positioniert nun das entgitterte Bügelbild auf dem Textil und bügelt es auf. Ich habe hier die mittlere Bügeleinstellung (2 Punkte) benutzt. Nun müsst Ihr ein wenig warten, denn der Träger muss kalt abgezogen werden. Tut man das nicht, so kann es sein, dass die Folie nicht auf dem Textil kleben bleibt, oder Ihr etwas von der Klebeschicht auf der Trägerfolie behaltet. Alles richtig habt Ihr gemacht, wenn sich die Trägerfolie „sauber“ (ohne Klebereste) vom Textil / der Folie abziehen könnt (siehe oberes, rechtes Bild).

Falsch sieht das ganze so aus:
12207992_552379314926149_1899568493_n12226838_552379324926148_1847842408_n

Tipp: Wer sich bei der Temperatureinstellung des Bügeleisens nicht sicher ist, der sollte an einem kleinen Testmotiv die Temperatur ausprobieren. 

Schritt 3:

12226764_552379308259483_996788417_n Glitzerbügelbilder selber machen, Klebeflexfolie, Glitzer, Mädchenkram, DIY

Jetzt könnt Ihr damit beginnen, dass Glitzerpuder über dem Motiv zu verteilen.
Weiße Folie auf einem weißen T-Shirt ist da übrigens nicht besonders praktsich. 😉

12212030_552379268259487_559679624_nGlitzerbügelbilder selber machen, Klebeflexfolie, Glitzer, Mädchenkram, DIY

Ist das Motiv komplett mit Glitzer bedeckt, dann deckt es am besten komplett mit einem Bogen Backpapier ab. Bei meinem ersten „Mal“ mit der Folie, habe ich das nicht getan. Das Glitzer später wieder aus den Dampfdüsen zu bekommen, hat eine halbe Ewigkeit gedauert. 😀

Ich habe hier die Temperatur auf „Hoch“ (3 Punkte) gestellt und das ganze anschließend aufgepresst. Um sicher zu gehen, dass das Glitzer auch an der Folie hängen geblieben ist, kann man nach dem ersten aufpressen vorsichtig unter das Backpapier gucken und das Glitzer vorsichtig mit dem Löffel zur Seite streichen.
Achtung: Ihr macht das am besten an einer unauffälligen Stelle!

Schritt 4:

12212479_552379214926159_2118381234_nGlitzerbügelbilder selber machen, Klebeflexfolie, Glitzer, Mädchenkram, DIY
Schüttelt den übrigen Glitzer (am besten in der Badewanne) ab und „bügelt“ es anschließend erneut mit einem Stück Backpapier gut ab. Lasst dem Ganzen nun noch mind. 24 Stunden Zeit, bis Ihr es in die Wäsche tut.

[Wichtig]:Bitte dieses Textil nur von Links mit WASCHGEL waschen. Bei Waschpulver kann es passieren, dass das Pulver den Glitzer abreibt!

Schon ist das ganze fertig. 🙂

Glitzerbügelbilder selber machen, Klebeflexfolie, Glitzer, Mädchenkram, DIY

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo….
    Ich habe alles genau so gemacht, aber mit Heissprägefolie und was soll ich sagen….auf meinem Probestück war nach dem Waschen nichts mehr zu sehen, heul. Was habe ich nur falsch gemacht?

    Lg

    Antworten

    • Hast du mit Waschpulver oder Gel gewaschen? Bei Pulver kann es passieren, dass durch den Abrieb das Glitzer und/oder Heißprägefolie gelöst wird. Am besten auch immer auf Links drehen. Mit Heißprägefolie habe ich selbst auch keine gute Erfahrung gemacht. Viele andere wohl auch nicht. :/

      Antworten

      • Guten Morgen,
        Endlich Jemand der auf mein Anliegen reagiert und dann noch so schnell, vielen herzlichen Dank 🙂
        Es war Pulver, da es die Klebeflex sooooooo überzeugend angepriesen worden ist. Nun habe ich schon ein T-Shirt „veredelt“ welches ich verschenken wollte, das ist wohl nicht ratsam.
        Aber nochmals ein Dankeschön, für die schnelle Antwort…
        Lg Susanna

        Antworten

        • Das ist wirklich ärgerlich. Ich hätte da zwar eine Idee, bin mir aber nicht sicher ob das funktioniert. Evtl. kann man das ganze so etwas haltbarer machen.

          Das ganze ist mit Sicherheit auch von dem Motiv und dem eigenen Geschmack abhängig. Von Gütermann gibt es eine durchsichtige Bügelfolie. Evtl. wäre es eine Option, wenn du über das Motiv mit der Heißprägefolie diese durchsichtige Folie bügelst. So hast du di Heißprägefolie zumindest geschützt.

          Ich werde die Folie mal bestellen und gucken wie das ganze letztendlich auch optisch aussehen wird. Dadurch das die Klebeflex ja ein wenig dicker ist, kann es u.U. sicherlich passieren,dass sich die Konturen durchdrücken.

          Schön, dass ich dir wenigstens ein bisschen helfen konnte.

          ♥lich, Anja

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.