Läuft ja bei Dir,was? #neintutesnicht – Mimimi auf hohem Niveau.

Das letzte Jahr ist ja sehr rumplig zu Ende gegangen. Nicht nur, dass wir das erste halbe Jahr des Kindergartenjahres unseres Sohnes permanent und am laufenden Band krank (oder sterbend, mit Männergrippe) im Bett verbracht haben, nein – auch was meine „Ausstattung“ (für das Bloggen) anging gab es massenhafte Probleme, Kompromisse und viele,viele Stunden voller Aufreger, kleineren Wutanfällen und völliger Verzweifelung.

Ins Bloggen „rutscht man ja irgendwie so rein“. Also, zumindest glaube ich, dass das so ist. Mir sind zumindest wenige Menschen bekannt,die planen einen Blog zu schreiben und dabei auch noch genau wissen, wie sich dieser später entwickeln wird. In den meisten Fällen ist das ein Prozess der sich über einen längeren Zeitraum entwickelt – manchmal muss man sich erst finden. Oder das,was einem wirklich Spaß und Freude bereitet. 2016 hatte ich zwar das Gefühl mit meinem Blog „angekommen“ (wo eigentlich?) zu sein, aber es gab im Hintergrund ständig Probleme.

Weiterlesen

Doppelreißverschlusstäschchen im Doppelpack

Vor einigen Tagen habe ich mich wieder an einem neuen Schnittmuster probiert. Hierbei handelt es sich um eine Kultur,- oder Kosmetiktasche von „Näh-Connection“. Das besondere bei dieser Tasche sind die beiden Innenfächer die direkt nebeneinander liegen. Jedes Fach hat hierbei seinen eigenen Reißverschluss – was in diesem Fall natürlich ein totaler Hingucker ist.

Weiterlesen

Selbstgemachte Notizhefte für den Planer

Vor einigen Wochen musste ich mir Gedanken bzgl. der „Ordnung“ in meinem Leben machen. Hierbei geht es allerdings mehr um die ganzen Termine, die man so mit einem Kind hat. Sei es der Besuch beim Kinderarzt, bei Freunden, Sport, Geburtstage oder diverse Veranstaltungen im Kindergarten. Wenn es schnell gehen muss, dann kann es durchaus passieren, dass man den Überblick über seine Termine verliert.

Weiterlesen

Happy Halloween 2017 (LED Karte)

Vor einigen Tagen hatte ich Euch bereits von meinen ersten Versuchen mit der PixScan Schneidematte in Kombination mit dem Scanner und meinen Stempelabdrücken berichtet. In dem Beitrag konntet Ihr die ersten Gehversuche mit dieser Arbeitsweise sehen. Viele Motive waren nicht sonderlich „schön“ ausgeschnitten und/oder koloriert worden – vielleicht hätte Sie der ein oder andere direkt in den Mülleimer befördert?

Bei uns wandern solche kleinen Fehlversuche grundsätzlich nicht in den Müll. Irgendwas kann man immer draus machen – und wenn man das selbst nicht kann, dann können es vielleicht die Kinder im Kindergarten.

Weiterlesen

Die PixScan & Ich – Die ersten ausgeschnittenen Stempelabdrücke

Einige Sachen sehen in der Theorie immer viel einfacher (oder eher angenehmer) aus, als sie eigentlich sind. Beispielsweise die PixScan Schneidematte bzw. die Technologie, die dahinter steckt. Als ich zum ersten Mal das Video zu dieser neuen Funktion gesehen hatte, war ich hellauf begeistert. Mir sind direkt einige Ideen gekommen, was man mit dieser neuen Arbeitsweise alles machen kann! Ganz oben auf meiner Liste stand das Ausschneiden von Stempelabdrücken – möglichst der Kontur entsprechend.

Jeder, der sich ein bisschen von dem Stempelfieber befallen fühlt, der wird sicher wissen, dass es für diverse Stempel entsprechende Stanzen und/oder Framelits für die BigShot gibt. Das ist zwar echt nett – aber für meinen Geschmack zu teuer. Mal abgesehen von dem Platz – wohin mit all dem Kram? Leider gibt es dieses Stanz-Zubehör (um es an dieser Stelle zu verallgemeinern) auch nicht für jedes Stempelset.

Weiterlesen

Wenn Dich das KUORI-Fieber erwischt (TSA-2017)

Auch mich hat das KUORI – Fieber gepackt. Sicher habt Ihr schon das ein oder andere Täschlein nach dem neuen Freebook von Hansedelli gesehen,oder? Mich hat das Erscheinen des neuen Schnittmusters sehr gefreut, denn für mich war das die Gelegenheit endlich mal (wieder) die Restekiste auf den Kopf zu stellen. Zudem hatte ich die Hoffnung, dass es mir endlich gelingt diverse „Hass-Stoffe“ zu verarbeiten.

Weiterlesen

Ein gemütlicher Hausanzug für den Herbst

Für unseren Zwerg ist vor einigen Tagen ein Hausanzug entstanden. Diesen möchte ich Euch heute gern zeigen. Eigentlich sollte der kleine Mann diesen mit zu einem Rc-Wettbewerb am letzten Wochenende nehmen.Da er aber leider Fieber bekommen hatte, konnte er leider nicht mit dabei sein und „musste“ mit Mama zu Hause bleiben. Für den Zwerg war das natürlich eine bittere Enttäuschung.

Weiterlesen

Meine neue (umfunktionierte) Kameratasche

Wer mir auf Instagram und/oder Facebook folgt, der hat vielleicht mitbekommen, dass ich mir (endlich) eine neue Kamera gekauft habe. Zuvor „durfte“ ich immer die alte Spiegelreflexkamera meines Mannes benutzen – wobei benutzen irgendwie das falsche Wort ist. So richtig funktioniert hat das zwischen uns beiden nämlich nicht. Aber: Das konntet Ihr ja bereits mehrfach in der Vergangenheit lesen. *g* Weiterlesen

Maritime Umhängetaschen für Kinder (TSA | Juli 2017)

Für unseren Zwerg gab es vor einigen Tagen einen ganzen Schwung neuer Taschen zum umhängen. Die werden hier sehr gemocht – nicht nur bei unserem Junior, sondern auch bei den Freunden aus dem KiGa oder der Nachbarschaft. Da in diesem Monat das Thema „Ahoi! Jetzt wird’s maritim“ lautet, hatte ich bei der Wahl der Stoffe speziell darauf geachtet, dass diese zum Thema passen.

Weiterlesen

[Plotter-Anleitung] SnapPap-Labels zum wenden.

Zuerst einmal möchte ich mich ganz ♥lich für Euer bombastisches Feedback zu meinen Labels bedanken. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut und habe gar nicht damit gerechnet, dass Euch der Beitrag so gut gefallen könnte. Der ein oder andere hatte nun angefragt, wie man diese Labels mit – und ohne – Schneideplotter machen kann. Deswegen gibt es jetzt erst einmal die Anleitung für den Plotter, die andere wird dann im Laufe der Zeit folgen.  Weiterlesen