Mein Stifthalter – Meine ersten Versuche ♥

Stampin Up, Verpackung,Schachtel,Mds,my digital studio,plotter,anleitung,digitalSeit kurzem befindet sich der Stifthalter in meinem Besitz. Endlich. Lang genug musste ich drauf warten.
Natürlich wurde der Stifthalter bereits ausgiebig getestet und ausprobiert. Bei dem ganzen „Prozedere“ kam mir nur eine Frage: Warum hast du dieses kleine Teil nicht schon vorher gekauft? Was man damit alles anstellen kann – absolut genial.

Für die, die den Stifthalter noch nicht kennen:

Stifthalter

Dieses kleine „Ding“ erlaubt uns, mit der Cameo oder der Portrait und der Software „Silhouette Studio“ zu zeichnen.Das ganze funktioniert unglaublich simpel. Natürlich gibt es auch hier die verschiedensten Modelle. Derweil scheint es so,dass dieser Halter überall ausverkauft ist. Aber ich hatte Glück und habe noch einen bekommen. Juhu!

Entschieden habe ich mich für die günstigere Variante aus Kunststoff. Geliefert wird der Stifthalter mit 3 Kappen. Die Kappen sind mit einer Größe von „S“, „M“ und „L“ gekennzeichnet.

Dieser Halter lässt sich ganz einfach benutzen. Zu dem gewünschten Stift wird einfach die passende Kappe heraus gesucht und samt Stift in den Halter eingedreht. Anschließend wird das Messer aus dem Plotter entfernt und durch den Halter samt Stift ersetzt. Fertig ist das ganze. Anders, als bei dem Universal Stifthalter, muss man hier auch nicht mit einem Eisstäbchen den Abstand ausmessen. Zumindest musste ich das nicht. 🙂

Das schöne an diesen Haltern ist einfach, dass man nicht an die Farben der Sketchpens von Silhouette gebunden ist. Man kann also z.B. die Marker von Stampin’Up!, Gelstifte, Kugelschreiber…,oder alle anderen,die passen, verwenden. Für uns heißt das: Mehr Auswahl und weniger Einschränkung.

Wir können also damit zeichnen…,

… ja, dass können wir.Mit diesem Stifthalter bekommen wir ganz neue Möglichkeiten Stifthalterverschiedene Projekte zu gestalten und aussehen zu lassen. Das alles einzig und allein von der Auswahl unseres Stiftes und des Materials abhängig. Aber, wir können nicht nur einfarbig zeichnen, sondern auch zweifarbig,oder dreifarbig,.. oder…!
Ihr seht also, dieses kleine „Ding“ ist vielseitig einsetzbar. Aber man muss wieder das ein oder andere lernen. Doppelinien sind doof, welche Schriftarten sind geeignet? Wie kann ich eine Datei ausfüllen? Wie kann ich nur einzelne Bereiche füllen? Alles sind berechtigte Fragen. In der nächsten Zeit werden ich mich mit diesen Themen noch ein wenig beschäftigen. 😉

Das erste Projekt..,

… war ein Stempel von Stampin‘ Up! Schon im letzten Jahr habe ich mich maßlos darüber geärgert, dass einige Stempel viel zu klein sind. Den ein oder anderen hätte ich gern ein paar Nummern größer gehabt. Nun damals ging es nicht, heute bin ich um einige Erfahrungen reicher und kann mich diesbezüglich so richtig austoben. Den Stempel habe ich als Digitalen Inhalt für die Software „My digital Studio“ bei Stampin’Up! gekauft. Die Datei ist in einem Format, welches mit unserem Schneideplotter kompatibel ist. Also stellt das ganze auch gar kein großes Problem dar.

Einige Konturen habe ich per Hand ausgefüllt. Mit viel Zeit wäre das ganze zwar auch am Pc gegangen,aber für 1x zeichnen lassen, war mir der Aufwand dafür einfach zu groß.

Anja

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

    • Ich werde demnächst eine Anleitung dazu schreiben. Derweil warte ich noch auf eine Freigabe für die Stampin’Up! Videos..!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.