Ein Kinderkleid für die Prinzessin – oder: Wie viel kann eigentlich bei einem Projekt schief gehen?

Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000Fehler – kennt Ihr zufällig noch andere Blogs wo nicht so gelungene Projekte gezeigt werden? :1

Ich habe heute so ein Projekt dabei. Halleluja – was habe ich mich geärgert. Am liebsten hätte ich das Ding in die Ecke geworfen – oder es verbrannt. Dann stand mein Sohnemann heute vor dem „Projekt“ und meinte „Oh, Mama! Schick!“. So hässlich ist das ganze dann doch nicht, dachte ich – und vielleicht ist es ja auch für andere Menschen auch einmal ganz schön zu sehen, dass hier nicht alles glatt und wie am Schnürchen läuft. Viele glauben das ja, warum auch immer. *g*

Geplant war ein Kinderkleid von Klimperklein aus einem wundervollen Jeans-Jersey mit neonfarbenen Covernähten und dem passenden Glitzer-Plott für die Tochter meiner besten Freundin. Die Probleme begannen aber schon bei den Kleinigkeiten. Beim Dehnen des Streifens für den Halsausschnitt ist mir so ein typischer „Fehler“ passiert. Bei besonders dünnen Streifen, wo der Stoff dazu auch nicht sonderlich fest ist, passiert es mir häufiger, dass ich den Streifen so „komisch“ dehne, dass eine Seite höher ist als die andere. Um das zu umgehen wollte ich den Streifen bei diesem Ausschnitt nicht ganz so stark dehnen, damit er nicht bereits beim dehnen schmaler wird. Keine Ahnung ob mir jemand folgen kann.. :1

Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000

Auf jeden Fall wurde der Streifen nicht genug gedehnt und zack: Das ganze ist nicht stramm genug gewesen. Das habe ich natürlich erst kurz vorm Ende gemerkt, als eigentlich nur noch gesäumt werden müsste. Die Covernaht am Ausschnitt und den Ärmeln war schon fertig (ohne Fehlstiche ♥) – und das ganze wäre vermutlich nur minimal nach vorne geklappt. Deswegen habe ich es als „Ich lass es jetzt so“ verbucht.

Das Nähen mit der Coverlock hat bei dem leichten – und doch sehr weichen – Jersey super funktioniert. Aber es fehlt immer noch an Übung. Leider sieht man diesen blöden Ziernähten sofort die bekannten Schlangenlinien an. Das  ist mir erst aufgefallen, als ich den Stoff an der Naht gekürzt habe – Natürlich, wie soll es dann auch anders sein. Okay, dass sind alles so kleine Fehler, die jedem mal passieren und die man prinzipiell ganz schnell wieder ausbessern kann.

… und dann gibt es DIESE Fehler. Die passieren meistens zum Ende und meistens dann in so einem Umfang und mit so einer Grazie,dass man absolut nichts retten kann. Danke, Schicksal, oder Karma,.. oder… was auch immer. :3

In den ganzen 3 Jahren, in denen ich meinen Plotter besitze, ist es mir nicht ein einziges mal passiert, dass ich mir die Trägerfolie bei einer Bügelfolie verbrannt habe. Die Temperatur war noch vom bügeln der Baumwolle – auf Anschlag (Ich brauch dringend ein zweites Bügeleisen :’D) eingestellt. Mein Gesicht hätte ich vielleicht gern bei dem Anblick der verschmorten Folie gesehen. *höhö*

Das ganze ließ sich noch einigermaßen retten. Allerdings gab es eine kleine Verschiebung. Man hätte ein wenig weiß und etwas Kleber gesehen. Wobei das ganze bei er Farbe der Folie mit Sicherheit gar nicht aufgefallen wäre … und dann passierte folgendes: Unter meinem Bügelbild hat sich ein Faden geschlichen. Damit meine ich nicht so einen dünnen Nähfaden, sondern schon eher ein dünner Wollfaden. Weiß der Teufel wo der herkam (wir haben keine Wolle oder etwas anderes was zu diesem Faden hätte passen können). Weil die Folie noch nicht ganz aufgebügelt gewesen ist, dachte ich, dass man den Faden einfach heraus ziehen kann. Zumal er sich nur unter dem „Ö“ befunden hatte. Das war vielleicht eine doofe Idee, denn der Faden war auch unter das Hauptmotiv gekommen. Beim „herausziehen“ des Fadens ist dann also die Folie gerissen. Ja,danach war ich wirklich bedient und mein Tag war gelaufen.

Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000 Kinderkleid mit Bügelbild aus glitzernder Neon-Flexfolie. Gevovert mit der Janome Cover Pro 2000

Die Prinzessin trägt das Kleid aber dennoch voller Stolz – und das Bügelbild passt wie „Arsch auf Eimer“. *g* Die Datei ist von Nikiko und bekommt Ihr hier.

Fehler – aus Euch lernt man halt noch was. 😛 … und nein. Ich schäme mich nicht dafür so etwas in meinem Blog zu zeigen. 😉

Liebe Grüße,

Anja

Dir gefällt meine Idee? Dann freue ich mich über ein Kommentar. Wenn du diese Idee nachmachen möchtest,dann erzähle deinen Freunden doch, dass du nach einer Idee von „BlogOhneNamen.de“ gearbeitet hast.

You like my idea? Then I am pleased with a comment. If you want to copy this idea, then tell your friends but that you have been working on an idea by „BlogOhneNamen.de“.

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde es immer total sympatisch, wenn man auf Blogs liest, dass eben nicht alles fehlerfrei und locker von der Hand geht….dass es auch mal so Tage gibt, wo nichts funktioniert, wie man gern hätte.
    Nichts desto trotz finde ich das Kleidchen hübsch und es ist immer schön, wenn sich die Kleinen am genähten erfreuen.
    Lg
    Ursula

    Antworten

    • Stimmt. 😉 Zwischendurch darf das auch mal sein. Läuft schließlich nicht alles glatt 😉
      Grüße,
      Anja

      Antworten

  2. Ich find das Kleid sehr schick und auf die Fehler muss man schon hinweisen – den mir wären sie nicht aufgefallen – das Bild ist ja der KnAller, das brauch ich auf für meine Kleine 😉
    Ha – und ich dachte nur mir verbrennt die Plotterfolie – den da hab ich letztens auch nicht schlechz gestaunt – nur meine sah noch schlimmer aus und das mühselig entgitterte Bild war nicht mehr zu retten. 🙁 zweig ich bestimmt auch bald mal.
    Liebe Grüsse
    Manuela

    Antworten

  3. Kenn ich! Kaum näh ich für anderw und will es besonders gut machen, passiert ein doofer Fehler nach dem anderen…grummel. Und ja, das Dehnen des Steeifens am Halsausschnitt und die dann evt veränderte Breite ist mir ebenfalls bestens bekannt *augenroll
    Aber das Kleid ist super und der Plott auch, das muss alles so sein und ist kreativ gewollt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.