Nimm Dir, was Du brauchst! – Gutscheinkarte

Eine Karte – mal wieder. Irgendwie habe ich das ungute Gefühl, dass mich diese Dinger in diesem Jahr ständig begleiten werden – dabei bin ich gar nicht so eine Papier-Tante. Aber ein Blick auf unserem Jahreskalender hatte mir vor einigen Tagen ganz deutlich gemacht: Du brauchst ganz dringend eine Gutscheinkarte – also,eine Datei dafür! Am besten eine, die man nach Bedarf und Anlass immer wieder anpassen und erweitern kann.

Auf den Bildern seht Ihr meinen „Rohling“ für eine imaginäre, frischgebackene Mutter. Leider wird weit und breit kein Nachwuchs erwartet – aber: irgendwie passte das Thema der „frischgebackenen Mutter“ grad total zu der Idee mit der Gutscheinkarte. Was nicht ist, kann ja noch werden, oder?

Die Grundidee kommt von – ja, von wem eigentlich? Geben tut es diese Idee schon eine halbe Ewigkeit. Wer genau hinschaut, der wird mit Sicherheit bemerkt haben, dass die Karte den Verkaufszetteln von Schwarzen Brettern sehr ähnelt. Das ganze wurde lediglich in eine Karte gepackt – Ja, diese Idee kann man auch auf Pinterest finden.

Optisch war aber irgendwie nichts für mich dabei – deswegen wurde Kurzerhand eine eigene Ausführung der „Nimm Dir, was Du brauchst“ – Karte angefertigt. Allerdings am Pc – also mit der Silhouette Software. Das meiste passiert ja in den meisten Fällen immer erst einmal im Kopf – und da kam mir bereits die Idee, dass man diese Karten sicher auch abgewandelt für die Hochzeit meiner Schwester benutzen kann. Wie genau – mal schauen.

Ich wollte also eine Karte, die man nach Lust & Laune verändern kann, die zu jedem Anlass passt und mit der man immer ins „Schwarze“ trifft, die persönlich ist und individuell gestaltet werden kann – außerdem sollte diese Karte in einen normalen Umschlag passen, nicht zu Dick sein und Platz für einige persönliche Zeilen bieten.

Bei dieser Karte, die Ihr heute hier sehen könnt, habe ich tatsächlich an eine frischgebackene Mutter (wenn auch nur imaginär) gedacht . Die Notizen, welche man später abreißen und als Gutschein“einlösen“ kann, sollen die Mutter ein bisschen entlasten. Manchmal ist die Anfangszeit mit einem Kind vielleicht ein bisschen holprig und nicht ganz so einfach. Da ist es doch toll, wenn man so die Möglichkeit hat, den Kopf mal frei zu bekommen, oder?

Vielleicht war ja der ein oder andere von Euch mal in so einer Situation und kann meinen „Gedankengang“ und meine „Absicht“ nachvollziehen. 😉

Bei dieser Karte gibt es aber noch etwas besonderes: Ich hatte hier zum ersten Mal Transparentpapier mit dem Plotter verarbeitet. Eigentlich sollte die Schrift mit Hilfe des Stifthalters und einem Fineliner aufgezeichnet werden – aber aus irgendwelchen Gründen hatte ich mich dann doch für den Drucker entschieden. Mich hat es schon eine ganze Weile interessiert, ob man dieses Transparentpapier* mit einem Laserdrucker bedrucken kann – ob das wohl hält?

Das bedrucken hat ohne Probleme geklappt – der Druck ist klar, scharf,nicht fleckig und verwischt nicht. Das Wort „Gutschein“ wurde von mir nachträglich mit dem Ärmel „abgerieben“. Mir persönlich gefällt das ja sehr gut – und auch die Klebepads scheinen nicht durch den Druck durch. Yippie. 😉

Es gibt aber auch ein paar Dinge, die mich bei dieser Karte stören. Zum einen, dass mir noch keine gescheite Idee gekommen ist, wie man das transparente Papier gut befestigen kann. Diese wurde jetzt festgenäht, was natürlich funktioniert – allerdings nicht wirklich gut aussieht. Leider :/

Ausgerechnet bei dieser Karte hatte ich dann noch einen wirklich schlechten Sprühkleber erwischt. Vielleicht sind Euch ja auf dem schwarzen Karton die „weißen Flusen“ aufgefallen? Die gehen einfaaach nicht mehr weg. Sowas doofes!

Ich wünsche Euch noch eine wundervolle Woche!

Liebe Grüße,

Anja

Verlinkt bei: Handmade on Tuesday, Creadienstag, Plotterliebe

_________________________
*Affiliate-Link

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Anja,
    deine Gutscheinkarte gefällt mir sehr! Zufällig habe ich eine liebe Bekannte, die demnächst genauso eine Karte brauchen könnte. 😉 Daher finde ich die Idee und auch Umsetzung besonders schön!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Antworten

  2. Hallo Anja,

    meine Tochter bekommt in 4 Wochen ihr Baby. Da wäre die Karte genau das Richtige. könntest du mir das Tutorial bzw. die Datei zur Verfügung stellen ?
    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten

  3. Hallo,
    die Karte ist toll. Wäre es möglich, dass Du mir die Datei zur Verfügung stellst, meine Freundin hat bald Geburtstag.
    Liebe Grüße
    Melanie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.