[Plotter-Anleitung] Wie plotte ich in Überlänge? (Bügelfolie & Vinylfolie)

Wie plotte ich in Überlänge (8)

In der letzten Zeit kam mir häufiger der Gedanke, dass man doch einmal ein Bügelbild auf ein komplettes Schnittteil aufbringen könnte. Dafür müsste man allerdings größer als A4 bzw. 30,5×30,5cm plotten. Eigentlich – denn tatsächlich können wir nur die Länge (in der Software ist das die „Höhe“) verändern. An der Breite können wir nur etwas machen, wenn wir uns einen breiteren Schneideplotter kaufen würden. Und: Ja! Jetzt kommt die 78932323 Anleitung zu diesem Thema. 😉

Damit das ganze relativ einfach von der Hand geht, solltet Ihr auf jeden Fall das / die Motiv/e soweit vorbereiten, dass man nur noch schneiden braucht.Bei mir ist es der Abdruck eines Reifens, der sowohl als Bügelbild und als Aufkleber aus Vinylfolie benötigt wird. Habt Ihr alles fertig, dann wechselt Ihr in das Menü für die Seiteneinstellung. Auf der rechten Seite öffnet sich jetzt ein neues Menü. (s.B.u)

Wie plotte ich in Überlänge (3)

Hier kann man nun einstellen, wie hoch (lang) man den Bereich zum schneiden haben möchte. In meinem Fall ist das jetzt A4-Format (210mm breit / 297mm hoch). Leider können die Besitzer der Portrait jetzt nicht einfach auf das Querformat wechseln, denn breiter geht es ja nicht.Besitzer eines Cameos können natürlich den Bereich entsprechend ausnutzen und die ganze Arbeitsfläche ausfüllen.

[Tipp:] Je größer die Datei wird, desto problematischer kann evtl. später eine Bearbeitung des Motives werden.Deswegen sollte man das ganze vorher machen, bevor sich das Programm samt Datei verabschiedet.

Nun markiert Ihr das gewünschte Motiv. An den Seiten erscheinen nun die Maße, die dieses Motiv hat. Das Maß für die Höhe(Länge) könnt Ihr nun in das „Höhe“-Feld in den Einstellungen eintragen. Ich runde gern um einige CM auf, so hat man immer ein bisschen Spielraum.

Wie plotte ich in Überlänge (2)

Damit jetzt auch wirklich alles in Überlänge geschnitten werden kann, müssen wir noch unseren Träger anpassen. Andernfalls schneidet der Plotter nur bis zum Schneiderand und lässt den Rest ungeschnitten.

[Tipp:] Ist ein Träger „aktiv“ so wird die Größe des Trägers automatisch als Schnittbegrenzung/Schneiderand angegeben.

Wie plotte ich in Überlänge (4)

Die Schnittbegrenzung bzw. der Rand passt sich automatisch an unsere Einstellungen an, wenn wir unter dem Unterpunkt „Träger auswählen“ auf „Keiner“ gehen und diesen auswählen.

Wie plotte ich in Überlänge (1)

Das Motiv passt nun wunderbar in den Schnittbereich und kann mit dem Plotter geschnitten werden. Je nach Folie müsst Ihr natürlich vorher ggf. noch spiegeln.

Das Schneiden ohne eine Matte ist immer ein bisschen tricky, besonders am Anfang. Zu diesem Thema gibt es mit Sicherheit die unterschiedlichsten Meinungen. Einige finden es einfach, andere schneiden nur noch ohne Schneidematte und andere kommen gar nicht damit klar.

Man / Frau braucht schon einiges an Feingefühl und Geduld, bis man die richtigen Einstellungen zum Schneiden gefunden hat. Allerdings gibt es ja mittlerweile auch die XXL Schneidematten* (für die Portrait habe ich bisher keine gesehen) zu kaufen. Die sind natürlich perfekt für solche Projekte … (die brauch ich definitiv auch noch).

Was passiert, wenn man sich diese Schneideleiste zerschneidet, könnt Ihr im Blog von HobbyPlotter (< Klick >) nachlesen. Dort wird Euch übrigens auch direkt gezeigt, wie man diese austauschen kann.

Wie schneidet man also ohne Schneidematte?!

Benutzt habe ich hier DC-Fix Folie aus dem Baumarkt. Die lässt sich zwar ganz gut mit dem Plotter schneiden, aber die normalen Vinylfolie* sind wesentlich einfacher in der Handhabung, weil die Trägerfolie dicker und fester ist – und nicht diese ekligen Falten wirft.

Damit wir ein gutes Ergebnis bekommen,muss die Folie also auf jeden Fall möglichst glatt auf dem Träger liegen. Bei der o.g. Folie aus dem Baumarkt ist es häufig so, dass sie nicht nur kleine Falten, sondern eher ganze Berge wirft. Die sollte man vorher auf jeden Fall so gut wie möglich glatt streichen.

Wie plotte ich in Überlänge (7)

Anschließend sollte man die Zuschnitte beschweren. Das muss man zwar nicht zwingend machen, aber es erleichtert einem die spätere Arbeit ungemein, denn die Folie rollt sich nicht mehr so stark ein. Somit ist ein leichteres einlegen in den Plotter möglich. Dies wiederum ist hilfreich, damit man das Schnittgut möglichst gerade in dem Plotter positionieren kann. 

Wie plotte ich in Überlänge (5)

Achtet auf jeden Fall darauf, dass beide Walzen auf Eurer Folie liegen. Andernfalls flutscht Euch das Schnittgut immer weg, da es ohne Schneidematte natürlich keinen Halt hat.

Wie plotte ich in Überlänge (6)

Euch ist nun überlassen, ob Ihr  „Schneidematte einlegen“ oder „Unterlage einlegen“ auswählt. Bei „Schneidematte einlegen“ wird das Material wesentlich weiter in den Plotter eingezogen.
Im Normalfall benutzt man,wenn man ohne die Matte schneidet (zumindest war das früher so) „Unterlage einlegen“.

Wie plotte ich in Überlänge (10)
Beides funktioniert – vielleicht entscheidet hier auch ein bisschen der Geschmack. 😉
Zum Schluss gibt es eigentlich nur noch zu beachten, dass nach hinten ausreichend Platz ist,damit Eure Folie nicht irgendwo gegen stoßen kann.  Vielleicht kennt Ihr ja einige Bilder von Pinterest, wo der Plotter auf dem Boden steht? So kann das Material richtig durch das Gerät laufen und das Gewicht der Folie liegt auf dem Boden und „baumelt“ (so kann Zug auf der Folie entstehen) nicht am Plotter herum.

Wie plotte ich in Überlänge (9)

Mehr steckt eigentlich gar nicht dahinter. 🙂

Ich hoffe, Euch hat meine 78932323 Variante zu diesem Thema gefallen.

Liebe Grüße,

Anja

________________________________
*Affiliate Links

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab mal 2 Schneidematten hintereinander geklebt, das ging auch gut, aber jetzt probier ich es auch mal ohne!!

    Antworten

  2. Ich hatte eine 150cm lange Schrift ohne Matte auschneiden lassen… Oracal 651… keine Probleme 🙂

    Antworten

  3. und welche Schnitteinstellungen macht ihr bei DC-Fix Folie? Ich hab alles ausprobiert… ohne Trägermatte schneidet es bei mir nicht

    Antworten

    • Hallo,
      welche Schnitteinstellungen hast Du denn ausprobiert?
      Wird die Folie nicht durchgeschnitten oder zerschnitten?

      Viele Grüße,
      Anja

      Antworten

  4. Hallo Anja,
    ich hätte einen kleinen Tipp:
    Trägermatten kann man sich ganz leicht selber machen!
    Am einfachsten nimmt man „Lampenfolie“ oder „Mobile-Folie“, die gibt es in verschiedenen Stärken.
    Für die Klebefläche nimmt man „3M Spraymount – Sprühkleber mit mittelstarker Haftkraft“ (der mit der blauen Kappe).
    Das funktioniert wunderbar, hab mir so schon paar neue Trägerfolien gebastelt.

    Antworten

    • Guten Morgen Chris!
      Bisher habe ich mich immer vor der lange Schneidematte gedrückt. Dafür plotte ich einfach zu selten in Überlänge. *g* Meine „normalen“ Schneidematten mache ich aber aus „Windradfolie“ (so nennt sie unser Baumarkt) und mit dem grünen 3M Sprühkleber oder dem Spirit5 von Alles für Selbermacher. Mit beiden konnte ich sehr gute Erfahrungen machen. 🙂

      Viele Grüße,
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.