[Plotter-Anleitung] SVG in eine DXF – Datei für die Silhouette Software umwandeln

Wer seinen Schneideplotter ganz Neu hat und „nur“ die Basic-Edition von Silhouette besitzt, der wird schnell an seine Grenzen kommen. Leider erlaubt uns diese kostenlose Variante der Silhouette Software nicht, dass wir eine SVG Datei öffnen und somit verarbeiten können. Dieses „Problem“ kann man einfach umgehen in dem man die gewünschte Datei in ein anderes Format „umspeichert“.

Ladet Euch das kostenlose Programm „Inkscape“ herunter und installiert es auf Eurem Pc. Diese Software könnt Ihr hier finden. Öffnet nun die SVG – Datei in Inkscape. Hierfür geht Ihr einfach auf „Datei“ und anschließend auf „Öffnen“.

Geht zum Speicherort Eurer Datei und öffnet diese. Unter Umständen kann es sein, dass Ihr unter „Dateityp“ auf „Alle Dateitypen“ umstellen müsst.

Habt Ihr die Datei geöffnet, dann könnt Ihr das ganze auch schon wieder direkt speichern. Geht hierfür wieder auf „Datei“ und anschließend auf „Speichern unter“. In dem neuen Fenster wählt Ihr unter „Dateityp“ dann das Format „DXF“ aus. Die Optionen könnt Ihr so wie sie sind bestätigen.

Das schlimmste wäre damit geschafft. Die Datei könnt Ihr nun in der Silhouette Studio Software ganz einfach öffnen. Hierfür geht Ihr wieder auf „Datei“, „Öffnen“ und wählt anschließend die entsprechende Datei aus.

Im Grunde funktioniert das eigentlich ganz gut. Trotzdem kann man mit diesem „umspeichern“ der Formate jede Menge Hick-Hack haben. Leider ist diese Form des „umspeichern“ keine Garantie dafür, dass die Datei komplett, sauber und im Verhältnis 1:1 gespeichert und anschließend wieder geöffnet wird.

Gern auftretende Probleme bei dieser Methode:

– „Wirre“ Striche in der „umgewandelten“ Datei
– Das Größenverhältnis bleibt nicht immer 1:1
– Nur ein Teil der Datei wird „umgewandelt“
– Fehlende Elemente

(Für keine der o.g. Probleme ist mir bisher eine gescheite Lösung bekannt)

Alternative „Online Converter“: Mittlerweile gibt es diese Converter wie Sand am Meer. Hier können die Ergebnisse ganz unterschiedlich ausfallen. Bei Anbieter A ist mir bspw. nur die Kontur erhalten geblieben, bei Anbieter B fehlten dann verschiedene Elemente und bei Anbieter C war außer einem Rechteck nicht mehr viel von dem Motiv über. Über Google findet Ihr sicher einige, probiert dort einfach mal einige aus.

Wer darauf – auf Dauer – keine Lust hat, der sollte sich überlegen, ob für Ihn vielleicht die Designer Edition eine gute Alternative ist. Diese kann man direkt mit einem Gerät – als Bundle – kaufen. So ein Bundle könnt Ihr bspw. hier* finden. Diejenigen, die schon einen Plotter haben und nur noch die Designer Edition benötigen, können dieses Upgrade natürlich auch einzeln nachkaufen. Am günstigsten ist das (soweit mir bekannt) hier.

Liebe Grüße, Anja

Kommentare (16) Schreibe einen Kommentar

  1. Blogohne Namen, für mich nicht. Dieses ist für mich der Beste „Blog mein Favorit“. Einfach Klasse, vielen Dank und liebe Grüße

    Antworten

  2. Hallo,
    Tausend Dank für die tollen Anleitungen auf Deinem Blog.Dadurch konnte ich als absoluter Plotter Neuling schon so viele schöne Sachen machen.Ich freu mich immer sehr, wenn hier ein neuer Beitrag ist.Wenn ich mal nicht weiter weiß, schau ich einfach bei dir hier vorbei und schon klappt es.
    Danke für alles
    Liebe Grüße Beate

    Antworten

  3. Ich bin eben das erste mal auf Deinen Blog gestoßen. Du hast mir echt den Abend gerettet.
    Vielen Dank für Deine tolle Erklärung.
    Ich werde Dich in Zukunft bestimmt öfter besuchen kommen.
    Viele Grüße
    Käthe

    Antworten

  4. Hallo Anja,

    auf meiner Suche, wie ich studio Dateien in dxf umwandeln kann, bin ich auf Deinen Post gestoßen. Bei mir sind in der ursprünglichn Grafik immer zusätzliche Linien, die ich nur über LibreCAD wegbekomme. Bei Dir scheint das nicht der Fall zu sein. Ich habe es mit svg Dateien im Inkscape versucht, so, wie Du es beschrieben hast, und trotzdem sind die Linien da 🙁 Weißt Du einen Rat?

    Liebe Grüße

    Daniela

    Antworten

    • Guten Morgen Daniela,
      kannst du mir einen Screenshot per eMail schicken?
      Dann kann ich mir von dem ganzen ein besseres Bild machen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anja

      Antworten

  5. Ich habe bei dieser Methode allerdings das Problem, dass nicht einzelne Teile fehlen, wie du beschrieben hast, sondern die Größe nicht beibehalten wird. Habe ich also etwas zum Plotten mit mehreren Dateien, passen die Formate nicht mehr zusammen. Hast du da eine Idee, woran es liegen könnte?

    Antworten

    • Hallo 🙂
      Schicke mir doch bitte den Link zu deiner Datei per eMail. Dann kann ich mir das besser anschauen. 🙂

      Antworten

  6. Nachtrag:
    Auch, wenn ich die SVG mit dem CloudConvert umwandeln lasse, passiert das Problem, das die Größen unterschiedlich werden. Die SVG Datei aber ist größentechnisch einheitlich.

    Antworten

  7. DAAAAANKEEEE! Seit Tagen versuche ich mich an diesen blöden DXF und nun kommst du mir mit dem Cloudconverter und die Probleme sind gelöst. WUAHHH! Ich renne vor Freude im Kreis.

    Antworten

  8. Hallo, genauso mache ich es auch. Ich erstelle allerdings meine eignen Designs und wandle dann in dnf um, leider sind Teile dann geteilt, die eigentlich zusammen gehören. Ich kann das Problem teilweise lösen indem ich die dnf nochmal in Link öffne und die Punkte verbinde. Das geht aber nicht bei allen Punkten. Ich komme einfach nicht weiter. Lobte Cad habe ich versucht, damit funktioniert es theoretisch nur leider schweißt dieses Programm unheimlich viele Punkte in die dnf ein, so das die Datei lange lädt beim öffnen im Studio. Dementsprechend würde sie auch lange schneiden.
    Da Dein Beitrag schon länger her ist, vielleicht hast du mittlerweile eine Möglichkeit gefunden. Würde auch Adobe ausprobieren, aber das gibt’s nur noch mit teurer Jahres Lizenz.

    Antworten

    • Hallo Maja,
      Dazu kann ich Dir im Moment leider nichts sagen. Hast du mal in dem Forum von Inkscape gefragt / gesucht? Da solltest du vermutlich eher die passende Antwort finden.

      Liebe Grüße,
      Anja

      Antworten

  9. Oh, Sorry ich meinte dxf und Libre Cad, diese Autokorrektur. Online umwandeln hat übrigens auch nichts gebracht. Möchte meine Dateien auch ungern online hochladen.
    LG Maja

    Antworten

  10. Hallo Anja,
    vielen Dank für Deinen tollen Blog!!
    Ich habe das gleiche Problem wie Ilona mit der nicht mehr passenden Größe,
    nach dem Umwandeln.
    Ich habe auch mehrere Dateien, deshalb ist es nicht einfach möglich,
    die Größe zu verändern, weil dann die Teile der anderen Datei nicht mehr
    dazu passen.
    Habt Ihr da schon eine Lösung dazu gefunden?

    Liebe Grüße und vielen Dank!
    Sabine

    Antworten

    • Hallo Sabine,
      welche Datei benutzt Du denn?
      Schicke mir bitte den Link oder den Namen zu deiner Datei (bitte nicht die Datei selbst schicken).

      Welche „Methode“ hast Du denn probiert? Die mit Inkscape? Oder den Converter?

      Gern per eMail: Info@BlogOhneNamen.de

      Liebe Grüße,
      Anja

      Antworten

  11. Hallo,

    ich finde Deine Anleitungen richtig toll. Allerdings habe ich mir grade Inkscape installiert, habe eine SVG Datei importiert und habe versucht diese als dxf Datei abzuspeichern. Allerdings ist diese leer, wenn ich diese dann in der Silhouette Studio Basic Software öffnen will. Auch wenn ich in Inkscape einfach eine Schrift erstelle und diese als dxf abspeichere, ist diese im Silhouette Programm leer. Hast Du eine Ahnung, was ich da falsch mache?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Antworten

    • Moin Bettina,
      probiere mal aus, ob du die Datei/en öffnen kannst, wenn Du diese zu einem Pfad umwandelst.

      Inkscape Kontur & Objekt in Pfad umwandeln

      Ansonsten fällt mir, so auf die schnelle,auch nichts ein.

      Liebe Grüße,
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.