Skippy – Die Plustertasche

Vor einiger Zeit konnte man wunderschöne Taschenstoffe bei Stoffwelten kaufen. Bisher war mir noch kein „Taschenstoff“ in die Finger gekommen – zumindest nicht so einer. Er gefiel auf Anhieb und begeisterte mich schon von der Optik total- insbesondere die wirklich tollen Farben.Trotzdem bin ich eine ganze Weile um eben diese Stoffe herum getänzelt.

Erst musste ein passender „Schnitt“ den Stoff finden. Mir wollte nämlich kein „geläufiger“ Schnitt einfallen, der auf Anhieb hätte passen können. Also wurde gewartet…, und gewartet… und irgendwann sah ich dann DEN Schnitt. Skippy – eine Tashe von Farbenmix. Schnittmuster und Stoff schienen „gedanklich“ wunderbar miteinander zu harmonieren.

Zu diesem Zeitpunkt gab es zwei verschiedene Taschenstoffe; „Manhatten“ & „Paris“. Beide lasen sich recht ähnlich – sahen aber unterschiedlich aus und fühlten sich auch anders an. Der Paris war etwas „weicher“ und (für mich) schöner anzufassen. Der Manhatten hingehen war „rau“ und etwas „steifer“.

Da ich beide Stoffe ausprobieren wollte – um für spätere Taschen auf den Favoriten zurückgreifen zu können – wurde von jedem 1m bestellt.

Begonnen habe ich mit dem „Paris“ in Grau. Der Stoff lies sich unglaublich angenehm und problemlos verarbeiten. Ja,… auch die Skippy lies sich wunderbar nähen und bereitete mir keine Probleme.  Während der Arbeitsschritte lagen manchmal mehrere Tage Pause dazwischen. Der ursprüngliche Plan war nämlich, dass der Stoff vorher noch bestickt, beplottet – oder beides – wird. Das gehört doch irgendwie dazu, wenn man einen Stoff für einen längeren Gebrauch testen möchte,oder? 😉

Unerklärlicherweise kam es dazu nicht. Obwohl ich intensiv (!) nach Stick,- & Plotterdateien gesucht habe. Meine Favoritenlisten sind in der Zeit in sämtlichen Shops für diverse Dateien mit Sicherheit um 200 Stück gewaschen.

Und was soll ich sagen? Es passte nichts! Gar nichts! Obwohl mir jetzt noch 4535 Ideen im Kopf herum schwirren, wie man diese „verfluchte“ Tasche gestalten könnte. Definitiv hat eben genau diese ein sehr großes Potential und  fast unendlich viele Möglichkeiten gestaltet zu werden.

Die Tasche ist wunderschön, ordentlich genäht (worauf ich wirklich stolz bin ^^), der Schnitt ist super und der Stoff ist bombenmäßig,… aber trotzdem gibt’s ein Problem: Die Tasche spiegelt mich einfach nicht wieder – und zieht mich nicht in ihren Bann.

Will heißen: An der Tasche gibt es nichts für mich zu entdecken, zu „befummeln“, zu meckern,… oder sich, ja man könnte man sagen, dass man sich in diese Tasche nicht verlieren kann. Aber genug genörgelt *g*

Hier aber nun die Tasche. 😉 Wie oben bereits geschrieben ist der Hauptstoff der Taschenstoff „Paris“ – ein wirklich toller Stoff der einen absolut einzigartigen Griff hat. Fest & aber trotzdem irgendwie weich. Die Träger habe ich ebenfalls aus diesem Stoff gearbeitet. „Paris“ besteht aus Polyester, deswegen konnten die Enden der Träger einfach mit einem Feuerzeug verödet werden. So ist ein ausfransen der Gurte nicht möglich – außerdem konnte ich mir so das umnähen der Enden ersparen.

Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"

Die Streifen hatte ich 10 cm breit zugeschnitten und mit etwa 0,5 cm zusammen genäht. Andernfalls wäre es schwierig gewesen die Träger am Ende zu wenden. Bei 6cm in der Breite hat es nicht funktioniert.

Der rosafarbene Stoff kommt leider nicht wirklich zur Geltung. Ziemlich schade,denn eigentlich ist´s n ganz hübscher. Aber für diese Tasche bzw. für den Bereich, in dem ich diesen eingesetzt habe, wohl zu dezent.

Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"

Beim nächsten mal darf dann ruhig wieder etwas mehr Farbe an die Tasche,oder? 😉 Die Plustertasche habe ich hier mit einem Kam Snap gearbeitet. Bisher klappt dass ganz gut. Das Gummiband ist für meinen Geschmack noch etwas zu locker eingenäht. Bei der nächsten Tasche müsste das Gummi deutlich fester sein.

Das Innenfutter besteht aus Taslan und passt farblich ganz hervorragend in und zu der Tasche. Die ersten Versuche mit diesem Material waren ziemlich „wacklig“, denn der Stoff flutscht gern mal unangekündigt hin und her. Richtig schlimme Probleme waren das aber nicht – man muss sich einfach daran gewöhnen, dass der Stoff sehr flutschig ist.

Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"

Ganz ohne Plotten ging es natürlich nicht *g*. Zumindest konnte ich also so ausprobieren, ob und wie gut sich Taslan beplotten lässt.  Lange Rede kurzer Sinn: Es funktioniert ganz wunderar. Zumindest bei dem Taslan, den ich hier benutzt habe. 😉 Das Gold passt auch irgendwie total zu der Farbe, finde ich.

Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"

Das glitzerne Band ist elastisches Falzgummi und ist doch irgendwie ein Hingucker,oder? Und es glitztert wirklich ganz, ganz toll. Ein bisschen Glamour kann ja nicht schaden,oder? 😉
Die Nähte im inneren habe ich auf beiden Seiten noch abgesteppt – mehr für den dekorativen Zweck. Mir persönlich gefällt das optisch immer sehr gut. Auch wenn es vieeeel Arbeit gewesen ist. *g*

Für Euch gibt es jetzt noch ein paar große Bilder:

Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris" Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"  Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"

Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"    Tasche Skippy aus dem Taschenstoff "Paris"

Hach ja – Wenn ich mir die Tasche nun so angucke, dann ist sie wirklich sehr schlicht gehalten. Mir ist bisher immer noch nichts eingefallen, was man auf das äußere plotten könnte. Aber vielleicht muss das auch gar nicht?

Liebe Grüße,

Anja – die heute das erste Mal beim „RUMS“ mit dabei ist. 😀

 

Merken

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Anja,

    deine Tasche ist richtig schön geworden.
    Der Schnitt liegt auch schon einige Zeit bei mir zu Hause – irgendwie habe ich es noch nicht geschafft das ganze zu nähen.

    Jetzt wird es wirklich einmal Zeit.

    hab einen schönen Donnerstag

    Liebste Grüße
    Rebecca

    Antworten

    • Hallo Rebecca,
      Danke für das Kompliment. ♥

      Probier die Tasche unbedingt aus, die ist wirklich toll und gar nicht schwer zu nähen.

      Liebe Grüße,
      Anja

      Antworten

  2. Also ich weiß nicht was du hast. 😉 Ich find sie super! Und ich bin auch der Meinung, dass ein schöner Kontrast durch das rosa entsteht. Dieses Glitzerfalzgummi habe ich auch und es glitzert wirklich richtig toll. Schon allein aus diesen beiden Gründen ist für mich persönlich kein Plot notwendig. Sie ist wirklich schön Ganz toll finde ich auch, dass du innen zusätzlich abgesteppt hast.
    Hab einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Susen

    Antworten

  3. Pingback: Lieblingstaschen selber nähen – Portemonnaie | Blog ohne Namen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.