Ahoi – ein winziges Set im maritimen Stil.

Maritimes Set aus Strampler und Raglan Shirt (2)

Heute gibt es nur etwas kleines und ganz einfaches, denn im Moment fehlt ein bisschen die Zeit um wirklich kreativ zu sein. Unser Zwerg schleppt seit einigen Tagen eine fiese Erkältung mit sich herum und in einigen Wochen geht es dann in den Kindergarten. Das ist nicht nur für den Zwerg eine große Veränderung, sondern auch für die Mama. Ihr kennt das bestimmt.

Weiterlesen

[Plotter-Anleitung] Print & Cut – So klappt´s!

Print & Cut – Eine Möglichkeit um mehrfarbige Bilder für z.b. Textilien oder Papier zu erstellen.

Print & Cut – Was ist  das?

Wer mit Print & Cut arbeitet, der braucht etwas „Geduld“ um sich in diesen Bereich einzufinden.
Vom Prinzip her (Kurzform) funktioniert das ganze so: In der Software stellen wir Registrierungsmarkierungen ein, die anschließend – zusammen mit einem Bild – gedruckt werden. Jetzt kann unser Plotter diese Markierungen mit Hilfe eines Sensor „lesen“ und weiß, wo er schneiden muss.
Print & Cut bezieht sich also auf eine „Funktion“. Wir können das ganze auf vielen Materialien anwenden, wie z.B. bedruckbarer Bügelfolie (Bügelbilder) oder Etiketten-Folie (Aufkleber) aber auch Papier und Karton sind möglich. Was am Ende dabei heraus kommt, hängt also von dem Material ab, welches wir gewählt haben.

Wie funktioniert Print & Cut?

Ich denke, hier hat jeder eine ganz eigene Methode – es gibt mehrere Wege, die an´s Ziel führen können. Hier von „richtig“ und „falsch“ zu sprechen – wäre meiner Meinung nach – nicht richtig. Aber es gibt „Grundlegendes“ was zu beachten ist. Das möchte Ich euch jetzt an einem Beispiel zeigen und erklären,warum ich das ganze so mache.

Weiterlesen