Wandbild aus nachtleuchtender Folie

Kleinigkeiten, die das Leben schöner machen, kann man eigentlich nie genug haben, oder? Vor einigen Tagen habe ich meinen Bestand an Folien komplett auf den Kopf gestellt. Dabei sind mir einige, längst vergessene, Schätze in die Hände gefallen. Unter anderem eine tolle, nachtleuchtende, Vinylfolie.

Schnell war klar, dass daraus ein Wandsticker für unseren Sprössling werden sollte. Das Problem an dem ganzen Vorhaben ist allerdings, dass wir Mitte Oktober umziehen und uns bereits seit einigen Wochen im Renovierungs,- Planungs und Einkaufsstress befinden. Im Moment liegt nichts mehr dort, wo es einmal war und – ach, Ihr werdet das sicher kennen. 😉

Lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt noch einen Sticker an die jetzige Kinderzimmerwand zu kleben wäre Verschwendung. Da ich aber unbedingt jetzt schon etwas aus der Folie zaubern wollte, musste eine Idee her, damit das Wandbild mitgenommen werden kann.

So kam mir die Idee (ich bin mir sicher, die hatte schon irgendjemand anderes), dass Motiv aus der nachtleuchtenden Folie auf eine Leinwand aufzubringen. Um das ganze richtig zur Geltung bringen zu können, musste der Hintergrund farblich irgendwie (Achtung, hier ist ein „Profi“ am Werk! *g*) gestaltet werden.

Damit die farbige Fläche ausreichend groß aufgebracht wird, habe ich die Kontur des Propellers grob ausgeschnitten und anschließend die Kontur auf der Leinwand angezeichnet. So konnte ich mir sicher sein, dass am Ende alles passt und mir die weiße Folie auf dem Untergrund nicht untergeht.

Da ich von Farben und Ihrer Anwendung so gut wie keine Ahnung habe (Okay, wirklich gar keine), habe ich einfach drauf los „gepfuscht“ und versucht den Hintergrund einigermaßen anschaulich zu gestalten.

Um dem ganzen Bild irgendwie ein bisschen mehr „Tiefe“ * zu verleihen wurden insgesamt 3 Farbschichten aufgebracht. Dabei wurde die Erste besonders stark mit Wasser verdünnt, die Zweite dann mit etwas weniger und die Dritte gar nicht. Ob man das nun tatsächlich so macht? Ich weiß es nicht, aber in meinem Kopf hat es zumindest einen Sinn ergeben. 😉

Nachdem alles gut getrocknet gewesen ist wurden mit weißer Farbe und einem Pinsel noch kleine Sprenkel aufgebracht. Am nächsten Tag wurde dann das Motiv aus nachtleuchtender Folie aufgebracht.

Fertig ist das „Wandbild 2 go“.
(Welches ich vermutlich nicht einmal wieder bekomme um ein Foto bei Nacht machen zu können)

 

Ein schönes Projekt, welches sich schnell und einfach umsetzen lässt. Unser Zwerg ist jedenfalls begeistert und freut sich sehr darüber, dass sein Bild einfach mit umziehen kann.

Viele Grüße,
Anja

Material & Gedöns
Leinwand aus dem Action
Acrylfarbe von NanuNana
Nachtleuchtende Folie* über Amazon
Plotterdatei von „Fusselfreies„*

[Werbung | Verlinkung | Empfehlung | Unbezahlt usw.]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.