Verpackungen zu Halloween

halloween-pillow-boxBald ist schon wieder Halloween – Jippie! In diesem Jahr soll unsere Halloweenfeier wieder etwas größer werden. In den vorherigen Jahren haben wir uns diesbezüglich etwas „reduziert“, denn mit dem kleinen Zwerg war das im größeren Rahmen nicht möglich.

Nun – in diesem Jahr möchten wir dann aber gern den Versuch starten.Ganz wichtig ist natürlich das gemeinsame Essen. Passend zu diesem Thema gibt es unglaublich viele Ideen auf Pinterest zu finden. Wir haben uns dort schon ein paar Kleinigkeiten heraus gesucht. Damit sollte die Tafel „Schaurig schön“ und trotzdem Kindgerecht werden. Mal sehen, wie das ganze bei den anderen Gästen ankommt. 😉

Aber um das Essen geht es heute gar nicht. Heute geht es um die kleinen Mitgebsel, die gleichzeitig ein Teil der Dekoration sind.Weil mein Designpapier leider nur 15cmx15cm groß gewesen ist, war es gar nicht so einfach eine passende Verpackung zu finden. Letztendlich schien mir die Pillow Box (die originalen sind länglicher) am sinnvollsten zu sein.

halloween-pillow-box1

Tatsächlich passt genau eine kleine Süßigkeit in diese Verpackung – und mit ein bisschen Dekoration machen die doch einiges her,oder? Die Öffnung ist selbstschließend und man muss keine halbe Ewigkeit damit verbringen, irgendwelche Bänder aufwendig zu wickeln und zu verknoten.

Die orangene „Blume“ habe ich mit der Software von Silhouette erstellt und um die Motive wurden einfach verschiedene Linienstile gelegt. So sehen die Motive nicht ganz so verloren aus. Anschließend wurde das ganze mit Print & Cut ausgeschnitten und mit Hilfe von 3D-Klebepads aufgebracht. Ganz auf Bänder wollte ich allerdings nicht verzichten, deswegen gab es dann noch aus der Restekiste ein bisschen Deko oben drauf. 🙂

halloween-pillow-box2

Eigentlich hätte man bei diesen Verpackungen noch „richtig falzen“ können,aber mir gefiel die Vorstellung, dass die Konturen ein wenig demoliert aussehen. Meiner Meinung nach passt das ganze sehr gut zum Thema Halloween. Bei den nächsten Verpackungen wird das aber wieder gemacht. Wer nicht weiß, wie man mit dem Plotter falzen kann, der kann sich diese Anleitung zu dem Thema gern einmal ansehen.

halloween-pillow-box3
halloween-pillow-box-4
Das Designpapier habe ich übrigens in Frankreich bestellt, weil ich nach tagelangem Suchen kein ähnliches Papier finden konnte – und Digitales Papier ist nicht so mein Fall. 🙂 Gedacht sind diese kleinen Verpackungen übrigens für die Kinder – ich hoffe, dass Ihnen die Idee gefällt. Süßigkeiten dürfen ja – zum Glück – alle essen.

Wie verbringt Ihr Halloween? Habt Ihr schon etwas schauriges geplant oder vielleicht sogar genäht oder gebastelt?
Vielleicht mögt Ihr ja mal von Euren Projekten berichten? 🙂

Liebe Grüße,
Anja

Kurz&Knapp: Dieser Beitrag wird verlinkt bei „Plotterliebe„. Die Datei „Square Pillow Box“ gibt es hier.

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Anja,

    ich gebe zu, dass ich mit Halloween (und der amerikanischen Tradition an sich) nix an der Brause habe 😉 – trotzdem finde ich die Verpackungen Deiner Süßigkeiten herzallerliebst. Fledermäuse und Spinnen mochte ich sowieso schon immer 🙂 !

    Viele Grüße
    Janine

    Antworten

  2. Hallo Anja,
    was für tolle Verpackungen, die gefallen mir sehr gut. Im Halloweenfieber ist der Große auch und ist schon richtige aufgeregt. Wir haben Feldermäuse aus Kastanien gebastelt und wollen noch Mumienlampen machen und natürlich der Kürbis.
    liebe Grüße
    Jana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.