Meine Zirkeltasche für die Creativa 2017

Einige von Euch wissen ja, dass im März die Creativa in Dortmund stattgefunden hat. Speziell für diesen Anlass musste eine neue Tasche her. Eine, die klein und handlich ist. Da ich in der Begleitung meines Mannes dort gewesen bin, konnte ich Ihm den Rucksack mit dem Proviant einfach auf den Rücken schnallen. Ihr wisst ja wie das auf so einer Messe ist: Frau braucht ja Bewegungsfreiheit um sich zwischen den Menschenmengen , möglichst unauffällig, hindurchschlängeln zu können.

Die Wahl des Schnittmusters stand recht schnell fest. Es ist die Zirkeltasche aus dem Taschenspieler 3 von Farbenmix geworden. Die Tasche stand schon eine ganze Weile auf meiner „To-Do“-Liste, allerdings bin ich bisher nie so richtig dazu gekommen – dabei ist sie der perfekte Begleiter, für solche Veranstaltungen.

Die Wahl des Stoffes stand recht schnell fest: Ein robuster und absolut grenzgenialer Taschenstoff. Eigentlich war dieser Stoff für etwas ganz anderes eingeplant, aber manchmal ist das einfach so, dass man eine Idee hat und diese dann sofort umsetzen möchte. Deswegen ist aus dem Stoff keine Kosmetiktasche,sondern eine Umhängetasche geworden.

Der eigentliche Schnitt der Tasche sieht vor, dass in der Klappe ein Reißverschluss eingenäht wird. Das macht den ganzen Schnitt zwar um einiges interessanter und in gewisser Weise auch verspielter,aber für eine Messe gefiel mit diese Option nicht. Aus diesem Grund wurde die Klappe „geschlossen“ genäht und dafür mit einer Stickerei versehen.

Die Stickdatei hatte ich irgendwann einmal bei Urban Threads in einer der „Sale – Aktionen“ gekauft und fand diese für meine Tasche absolut perfekt. Wenn auch meine Farbwahl komplett anders aussieht und „Lila-Rosa-Pink“ eigentlich überhaupt nicht meine Farben sind. Aber: Man sollte öfter mal von seinen üblichen Pfaden abweichen und neue Wege beschreiten, findet Ihr nicht auch?

Mittlerweile klappt das besticken von undehnbaren Stoffen richtig gut. Wenn man einmal „sein“ Vlies für solche Arbeiten gefunden hat, dann geht der Rest fast wie von allein. *ein bisschen stolz bin ich schon*

Auch hier wurde wieder ein Druckknopf aus Messing verarbeitet. Irgendwie habe ich an diesen ganzen Druckknöpfen, die nicht aus Plastik sind, richtig gefallen gefunden. Nicht nur, dass es diese in unglaublich vielen Farben, Formen und Größen gibt – ich bilde mir auch ein, dass die viel mehr aushalten, als meine zuvor genutzten Druckknöpfe.

Das einzige Innenfach hat grad so für das wichtigste gereicht. Bei der nächsten Tasche würde ich vermutlich noch ein zweites anbringen – und vermutlich einen abwischbaren Stoff wie Wachstuch oder beschichtete Baumwolle benutzen. *g*

Das Innenfutter ist ein Rest aus meinem Stoffschrank gewesen und macht sich in der Tasche recht gut. Allerdings hat die Tasche leider wirklich sehr beim Besuch auf der Creativa gelitten und einige Flecken abbekommen.

Die Taschenträger sind wieder aus dem Außenstoff genäht worden. Das ist immer ein bisschen (sehr) fummlig, weil ich das ohne Bundfix mache. Da dauert das Wenden des Trägers auch gern mal 20 Minuten. Aber: Es lohnt sich, wenn man es gern Einheitlich mag. 🙂

Das war es auch schon wieder von mir! 🙂

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!
Liebe Grüße,
Anja

Material:
Taschenstoff: „Rasmus*“
Zirkeltasche aus dem Taschenspieler 3*
Stickdatei: „Mask of Nature“ von Urban Threads

Verlinkt bei:
Creadienstag, Handmade on Tuesday, Taschen & Täschchen
_____________________________________________
*Affiliate-Link

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Wow die Tasche gefällt mir wirklich sehr gut. Ich muss mich da auch endlich mal rantrauen. Eine Stickmaschine habe ich leider nicht aber ich fände es schon toll wenn ich es mal schaffen würde eine Tasche zu nähen .

    Tolle Arbeit Anja wirklich.

    LG Tina

    Antworten

  2. Hallöchen,
    würdest Du so eine Tasche nocheinmal nähen? Natürlich gegen bares 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.