[Tipp] Schneidematten für den Plotter selber machen

In diesem Beitrag möchte ich Euch gern zeigen, wie Ihr die Schneidematten für Euren Plotter ganz einfach und mit wenigen Materialen selber machen könnt. Das ist ganz besonders dann sinnvoll, wenn man besonders experimentierfreudig ist – oder einem die originalen Schneidematten einfach zu teuer sind.

Update 18.02.2018: Bis vor einigen Tagen habe ich Euch hier noch zwei Varianten gezeigt, wie Ihr ganz einfach die Schneidematten für Euren Schneideplotter selbst machen könnt. Da sich allerdings nur eine Variante im Laufe der Zeit als wirklich nützlich erwiesen hat, habe ich die Anleitung bei der Aktualisierung auf eine Variante beschränkt.

Benötigtes Material:

  • Ein Lineal – Wer näht kann wahrscheinlich auf sein langes Patchworklineal zurückgreifen 🙂
  • Ein Cuttermesser oder einen Rollschneider mit einer alten, ausrangierten, Klinge
  • Sprühkleber (z.B. den Re-Mount von 3M* oder den Spirit 5* von Alles für Selbermacher)
  • Einen wasserfesten,dünnen Stift
  • Malerkrepp
  • Tesafilm
  • Eure originale Schneidematte
  • 1 Bogen Wind,- oder Mobilefolie (z.B. diese Windradfolie*)

Bei der Wahl des Sprühklebers schwört jeder auf einen anderen Kleber. Die einen haben die besten Erfahrungen mit Hersteller „X“ und die anderen mit Hersteller „Y“ gemacht. Probiert Euch einfach mal durch die verschiedenen Kleber durch. Ich bin mir sicher, dass Ihr den passenden für Euch finden werdet. 🙂

So wird es gemacht…:

Legt die originale Schneidematte auf Euren Arbeitsbereich und legt darüber Eure Windrad,- oder Mobilefolie. Fixiert die Folie am besten mit einigen Streifen Tesafilm. So kann Euch während des Schneidens mit dem Rollschneider später nichts verrutschen.

Schneidet nun mit dem Rollschneider die Kontur der originalen Schneidematte nach und entfernt den Rest der Folie (ggf. ist das Reststück noch so groß, dass sich daraus eine weitere Matte machen lässt).

Überprüft nun noch einmal ob beide Teile exakt übereinander liegen und fixiert diese, sofern nötig, noch einmal mit ein wenig Tesafilm. Anschließend könnt Ihr damit beginnen das Raster der Schneidematte mit Hilfe eines Lineals und eines wasserfesten Stiftes nachzuzeichnen. Welche Markierungen Ihr alles von der Schneidematte übernehmen wollt, dass bleibt Euch überlassen. Für mich reicht das normale Raster aus. 🙂

.
Arbeitet dabei immer von Oben nach Unten und von Links nach Rechts, so geht das ganze wesentlich einfacher und es kann Euch nichts verwischen – Ja,auch wasserfeste Stifte können verschmieren. 😉

Wenn alle benötigten Markierungen abgezeichnet worden sind wird das Tesafilm von der Schneidematte entfernt und so umgedreht, dass die „beschriebene“ Seite nach unten schaut. Auf der Seite, die Euch dann anschaut – also unbeschrieben ist – wird nun entlang des äußeren Rasters die Klebefläche mit Malerkrepp abgeklebt.

.

Bei mir wird – Ihr kennt das ja schon – die Matte dann im Badezimmer an die Fliesenwand geklebt und mit dem Sprühkleber besprüht. Für mich der perfekte Ort, denn hier kann ich direkt am geöffneten Fenster stehen, unser Zwerg kann nicht an die Matte und die Fliesen können danach ganz einfach (notfalls mit ein bisschen Kleberentferner) abgewischt  werden.

Vor dem Gebrauch der neuen Schneidematte wird natürlich noch das Malerkrepp entfernt. 😉

.

Sollte Eure Schneidematte irgendwann nicht mehr ausreichend kleben, dann könnt Ihr die Klebeschicht ganz einfach erneuern. Wie das geht, dass zeige ich Euch in der Anleitung „Schneidematte/n aufbereiten„.

Viele Grüße,
Anja

Kommentare (12) Schreibe einen Kommentar

  1. Huhu,

    ich verstehe das nicht, ich habe mir extra den Kleber von Action besorgt, und trotz verschiedener Versuche klebt der einfach null 🙁 Hab erst nur eine ganz dünne Schicht gesprüht, als das nicht kleben wollte noch eine, aber es klebt einfach gar nicht. Da schiebt mir das Messer jedes Material sofort weg beim Schneiden

    Antworten

    • Huhu 😀
      Es ist wie bei allem anderen auch: Jeder hat so seinen Kleber, mit dem er besonders gut und gar nicht klar kommt. Ich selbst komme mit dem Kleber aus dem Action super zurecht – und viele andere auch. Meinen Kleber sprühe ich auf und lasse das ganze eine halbe Stunde „trocknen“. Bei mir klappt es wunderbar.

      Es gibt noch andere Kleber, die häufig benutzt werden:
      z.b.
      3M Sprühkleber Creativ Mount
      Zig 2 Weg Klebstoff (Stift)
      RAYHER,Sprühkleber, non-permanent

      Das sind die Kleber (den vom Action eingeschlossen)von denen ich am häufigsten lese. Probier einmal aus, welcher Dir am ehesten zusagt. 🙂
      Lg

      Antworten

    • Mit den Schneidematten vom Brother kenne ich mich leider nicht aus.Sorry. Hast du mal in einer Gruppe/Forum für deinen Plotter gefragt?

      Antworten

  2. Hallo Natalie,

    falls du noch keine Lösung hast…. Ich hatte das gleiche Problem und habe auf die Rückseite weißes Kreppband geklebt und zwar dort, wo die nicht klebenden Stellen sind. Der Scancut cm 900 erkennt die Matte nicht, wenn sie nur durchsichtig ist.

    Antworten

    • Hallo Barbara,
      ich habe eine Lösung gefunden und bin total aus dem Häuschen. Ich habe ausgesprochen viel ausprobiert!
      Das Problem ist nicht die Durchsichtigkeit sondern die Punkte oben links und rechts.
      Die Durchsichtige Folie unter die original Matte legen ,Raster nachzeichnen. Das wichtigste sind die Punkte oben,die müssen exakt dem Original gleichen. Am besten hiefür eine Schablone für ganz kleine kreise oder punkte zeichnen nehmen.
      Klappt super .
      Um es noch kosten günstiger zu machen–>
      Die nachgemachte verbrauchte Matte vollständig von Klebstoff befreien ,umdrehen und wieder Punkte nachzeichnen, Kleber aufsprühen ,klappt super.!

      Antworten

  3. Hallo, wie wird das bei der ersten Lösung gemacht? Dann die durchsichtige Matte einlegen? Und welche Stärke brauche ich für die Windradfolie?? O,2 mm oder 0,4 mm?? oder geht beides??

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.